19.09.2021 | Bokamoso-Home, Benefizkonzert

Sonntag | 19.09. | 11 Uhr Heidelberg, Musik- & Singschule

Bokamoso-Home, Benefizkonzert

Farm- und Chorprojekt in Heidelberg/Südafrika

Seit nunmehr 16 Jahren existiert die lebendige musikalische Zusammenarbeit zwischen den Heidelberger Moko-Chören mit ihrer musikalischen Leiterin Eva Buckman und dem Lesedi Show Choir mit ihrem Leiter Thabang Mokoena, ebenfalls aus Heidelberg – aber der gleichnamigen südafrikanischen Stadt unweit von Johannesburg.

Vor rund sechs Jahren kam die Idee auf, die Chorarbeit in Ratanda, dem Ortsteil, der die Heimat des Lesedi-Chores ist, einzubetten in ein umfassendes Kulturprojekt für Musik, Kunst und Bildung, das „Bokamoso Art Centre“. Jahrelang zogen sich die Verhandlungen mit der Stadtverwaltung über Grundstück und öffentliche Unterstützung hin, ohne Ergebnis. Dann kam Corona.

Angesichts von noch mehr Arbeits- und Hoffnungslosigkeit ging es für die Familien der Chormitglieder plötzlich nicht mehr um das Kultur-, sondern schlicht ums Überleben. Mit Spenden der Moko-Chöre gelang es Thabang Mokoena, erste Lebensmittelrationen zu verteilen. Aber daraus erwuchs noch keine Perspektive für die Beteiligten.

Und so entstand der Plan, die Idee der Kultureinrichtung mit einem landwirtschaftlichen Projekt zu verbinden, das Arbeitsplätze und Einkommenschancen schafft. Und dann ging alles sehr schnell. Eine Farm stand zum Kauf an und Eva Buckman gelang es in wenigen Wochen, das Geld für den Ankauf von privaten Spendern zu sammeln.

Inzwischen wird am Bokamoso Home in Eigeninitiative renoviert und ausgebaut, erste Jobs sind vergeben und Nachbarschaftskontakte geknüpft, und mit Aus- und Fortbildungsinitiativen starten Gemüseanbau, Hühnerzucht und eine Nähstube. Weitere Handwerksinitiativen sind geplant – und auch für die Kultur- und Chorarbeit gibt es natürlich weitere Aussichten. Dazu gehört der Probenraum für eine Band und Überlegungen für eine Konzerthalle.

Der Moko e.V. als Träger der Heidelberger Afrikachöre freut sich über die Unterstützung, die dem Projekt zuteil wird – und sucht nach weiteren Fördermöglichkeiten. Das Benefiz-Konzert mit vielen Mitwirkenden in der Heidelberger Musik- und Singschule findet in Kooperation mit der Musikschule und der Jungen Kammerphilharmonie Rhein-Neckar statt. Die Veranstalter*innen haben Oberbürgermeister Dr. Eckart Würzner als Schirmherren und für ein persönliches Grußwort gewonnen.

Leitung: Eva Buckmann, Thabang Mokoena, Thomas Kalb, Sigrid Kaufmann

Eintritt: 15 Euro

Veranstalter: Moko e.V., Junge Kammerphilharmonie, Musik- und Singschule Heidelberg, Bokamoso Art Centre

So 15.08.2021 | Adjiri Odametey

Weltmusik hat einen Namen: Adjiri Odametey.

Traditionelle Musik aus Afrika, gespielt auf traditionellen afrikanischen Instrumenten, aber auch auf der Gitarre, das ist das Erfolgsrezept des westafrikanischen Sängers.

Mit seinem Song „Mala“ schaffte Adjiri Odametey den Durchbruch und wird seit dem von Kritikern hoch gelobt. Kein Wunder, so gelassen und authentisch wie er zwischen der afrikanischen und der europäischen Kultur vermittelt. Bei den brillanten Live-Performances ist nicht nur der Sänger und Songwriter ein absoluter Hingucker, sondern auch seine außergewöhnlichen Instrumente: Eine Art Xylophon mit Kürbissen als Resonanzkörper, das Daumenklavier Mriba oder die afrikanische Harfe Cora gehören zum vielgestaltigen Instrumentarium.

Durch sie erhalten die melodiösen Songs und die warme, weiche Stimme Adjiri Odameteys eine ganz besondere Note und entführen den Zuhörer in eine andere, berauschende und mitreißende Welt.

Für den Veranstaltungsbesuch gelten die Bestimmungen der Coronaverordnung des Landes Baden-Württemberg. Die gültigen Regelungen sind von Inzidenzen abhängig. Deshalb empfehlen wir, vor dem Veranstaltungsbesuch unsere tagesaktuelle Informationsseite zu besuchen: www.karlstorbahnhof.de/covid-19
Seit dem 05. Juli gilt bei uns wieder die 3-G Regelung: Für die Teilnahme an allen unseren Veranstaltungen ist die Vorlage eines tagesaktuellen negativen Corona-Schnelltests, eines Impfnachweises oder eines Nachweises einer kürzlich überstandenen Corona-Infektion nötig. Dies gilt auch für unsere Sommerbühne
.

>

So 15.08.2021, Beginn 19:30 Uhr
Karlstorbahnhof / Sommerbühne

Einlass 18:00

Bestuhlt im Sommerbühne

Abendkasse 18,00 €

Vorverkauf 17,50 €

Vorverkauf Einzelplatz 17,50€ / Tisch für vier 61,50€
Abendkasse Einzelplatz 18€ / Tisch für vier 65€

Tickets kaufen -->

18.7.2021 | Mandelas Erbe - Hoffnung in der Krise

Nelson Mandela verkörpert wie kein anderer Hoffnung und Zukunft. Anlässlich seines Geburtstages am 18. Juli wollen die Moko Chöre mit Liedern aus Südafrika, Texten von und über Nelson Mandela ein Hoffnungszeichen setzen in einer immer hoffnungsloser scheinenden Welt. Die Veranstaltung will an seinen Kampf gegen die Apartheid erinnern und für Versöhnung werben.

Eintritt frei, Um Spenden wird gebeten.

Ort: Kirche St. Michael, Kirschgartenstraße 35, HD-Südstadt

Veranstalter: effata Weltladen & Kirchliche Arbeitsstelle südliches Afrika (KASA)

Konzert und Lesung

Über uns

Die Afrikatage sind ein Kooperationsprojekt von Eine-Welt-Zentrum Heidelberg und Eine-Welt-Forum Mannheim in Koopertion mit vielen weiteren Vereinen und Organisationen


Afrikatage.de

Am Karlstor 1, DE-69117 Heidelberg

+49 6221-6527550 Büro Heidelberg

+49 0621-1814562 Büro Mannheim

info@afrikatage.de

Mo-Do: 9.00 - 18.00


Please feel free to contact us!

Kooperationspartner der Afrikatage

An den Afrikatagen Beteiligen sich eine Vielzahl von Vereinen, Initiativen und Organisationen. Untenstehend finden Sie eine Auswahl an beteiligen Vereinen.

Besonderer Dank für die besondere Unterstützung der Afrikatage:
Beauftragte für Integration und Migration - Stadt Mannheim,
Kulturamt der Stadt Heidelberg